Ein schwieriges Thema?  Nein,

wenn man einige Grundsätze beachtet

Teil 1   Kauf für sein Kind

Teil 2   Kauf für sich selber

Eines vorweg: Ein teures Instrument kaufen, bedeutet nicht immer das es auch  sehr gut klingen muss. Und ein günstiges Instrument kaufen bedeutet nicht zwangsläufig, das es auch schlecht klingt. Das hat meine Erfahrung aus 40 Jahren Instrumentenanspielen gezeigt

Teil 1   Kauf für sein Kind

Klar, man hat seine Bedenken. Wenn man ein teures Intrument kauft, und das Kind die Lust am Erlernen darin verliert, steht es in der Ecke. Punkt :(....aber

kauft man ein nicht passendes Instrument, speziell Mandoline oder Gitarre, ist die Saitenlage oftmals sehr hoch, das Kind muss kräftig auf die Saiten drücken, die Saite zeichnet sich auf der Fingerkuppe ab, das tut weh, Frust=Feierabend, das Instrument steht in der besagten Ecke wieder :(

Soweit muss man es nicht kommen lassen

 Gehn sie mit ihrem Kind in ein Musikalienfachhandel. Jeder vernünftige Verkäufer wird so vorgehen, das er geignete Instrumente hinstellt, und sagt: Probier sie aus.

Ein Zeitdruck sollte es nicht geben, und der Verkäufer sollte sich im Hintergrund aufhalten, um bei Bedarf für Fragen und Beratung zur Verfügung zu stehen

So sollte es aussehen:

Man sitzt zwischen der Auswahl, kann beliebige Instrumente nehmen und ausprobieren. Ein klärendes Gespräch mit dem Verkäufer sollte das möglich machen

Der Idealfall: Es gibt im Gitarrenladen auch Zupfinstrumente wie Mandolinen

 Hier in Einbeck hat man das Glück das es  Freequenz  gibt, ein Gitarrenladen in dem zwei Profis arbeiten die selbst auf der Bühne standen und stehen, und deshalb bestens geignet sind, fachgerechte Beratung zu geben. Zwischen all den vielen Instrumenten wurde auch das Foto gemacht. Und die haben auch Mandolinen (siehe linkes Bild)

 

 Und jetzt zu dem Kauf für sich selber

 Klar, man kann in dem bekannten Internethaus mit dem Namen Tho....... sein Instrument kaufen, aber da muss man genau wissen was man will. Ich kaufe da auch. Warum nicht. aber..

 Probieren geht über studieren

 Ich habe durch ausprobieren mein Trauminstrument gefunden. Eine Gitarre von Prudenzio Saez.

 Nachdem ich Ersatz für meine ans Herz gewachsene Oscar Teller Gitarre gesucht habe, bin ich auf dieses Instrument gestoßen.

Ich habe viele teure Instrumente dort getestet, aber an der 200 Euro Saez bin ich hängengeblieben. Bundrein bis oben, leichte Ansprache, volles Volumen, tief im Klang und hell in den Höhen.... ihr merkt schon, ich bin vernarrt in sie.

Und das spricht für meinen Vorsatz von oben

Anspielen, anspielen, anspielen, bis der Verkäufer die Augen verdreht 

und dann findet man "Sein Instrument" 

 Fragen?